© Donauschwäbische Arbeitsgemeinschaft in Österreich (DAG), A-1030 Wien. Alle Rechte vorbehalten. Impressum I Danksagung I Haftungsausschluss

Haus der Heimat, Wien

Donauschwäbische Arbeitsgemeinschaft in Österreich (DAG)

Informieren Sie sich untenstehend bzw. hier über die aktuelle Terminübersicht der DAG, des VLÖ und seiner Mitglieder. Wir laden Sie ebenfalls gerne herzlich dazu ein, uns Ihre Veranstaltungshinweise mitzuteilen, wir übernehmen diese gerne in unserer Terminvorschau!            





Termine

Terminübersicht

           „Not und Brot“
Ein Roman über die Geschichte der Donauschwaben vom Ursprung bis zur Vertreibung und Sesshaftmachung in der neuen Heimat


Pressedienst der Donauschwäbischen Arbeitsgemeinschaft (DAG)

Diese Aussendung als PDF herunterladen.  



Rückfragehinweis: VLÖ, Haus der Heimat, Ing. Norbert Kapeller, Steingasse 25, A-1030 Wien
T: +43/(0)1/7185905; M: +43/(0)664/3520305; E: norbert.kapeller@vloe.at



Pressearchiv  I  Print- und Onlinemedien sowie Kontaktadressen

Pressedienst des Verbands der Volksdeutschen Landsmannschaften Österreichs (VLÖ)
PA2013-29; 21.10.2013

Buchpräsentation “Not und Brot” im Haus der Heimat


VLÖ-Bundesvorsitzender DI Rudolf Reimann präsentiert sein Buch über die Lebensgeschichte der Familie Reimann - Erzherzog Karl von Habsburg-Lothringen gratuliert herzlich


Die schicksalsreiche und außergewöhnliche Geschichte der Familie Reimann, deren Weg von der Schweiz über die südungarische Batschka bis nach Österreich führte, war kürzlich am ersten Tag des 13. VLÖ-Volksgruppensymposiums im Haus der Heimat in Wien zentrales Thema.


Der 1934 in Neusatz (Novi Sad) in der Vojvodina geborene Rudolf Reimann, Bundesvorsitzender der Donauschwäbischen Arbeitsgemeinschaft in Österreich (DAG) und des Verbands der Volksdeutschen Landsmannschaften Österreichs (VLÖ), präsentierte sein Buch "Not und Brot" über die Lebensgeschichte der Familie Reimann und freute sich, neben den zahlreichen Tagungsteilnehmern und persönlichen Freunden und Weggefährten auch einige hochrangige Festgäste im Haus der Heimat begrüßen zu dürfen: Neben dem Dritten Nationalratspräsidenten Dr. Martin Graf und der FPÖ-Vertriebenensprecherin Anneliese Kitzmüller war auch Erzherzog Karl von Habsburg-Lothringen in das Haus der Heimat gekommen, um in seiner Festrede den Jubilar zu würdigen und höchste Anerkennung für dessen vielfältige Tätigkeiten auszusprechen.


Musikalisch umrahmt vom Ensemble Harmonia Classica unter der Leitung von Alexander Blechinger, führte VLÖ-Generalsekretär Ing. Norbert Kapeller im Rahmen der eigentlichen Buchpräsentation durch den Abend.


In seiner Laudatio erinnerte Kapeller die anwesenden Gäste an die schwierige Wiederaufbauarbeit der Familie Reimann, die 1944 auf der Flucht vor den Gräueltaten der Tito-Partisanen in Österreich angekommen war und gratulierte DI Reimann, der nunmehr seit 20 Jahren als Bundesvorsitzender dem VLÖ vorsteht, für seinen unermüdlichen und jahrzehntelangen Einsatz für die Heimatverbliebenen und Heimatvertriebenen aus den Nachfolgestaaten der Donaumonarchie - so wurde auch unter Reimanns Ägide in den 1990er Jahren die Realisierung des "Hauses der Heimat" vorangetrieben, wo sich seit 1996 alle im VLÖ vertretenen Organisationen unter einem gemeinsamen Dach befinden.

 



VLOE_800.jpg

Bildtext (v.l.n.r.): Feierstunde im Haus der Heimat in Wien: Der Dritte Nationalratspräsident Dr. Martin Graf, SLÖ-Bundesobmann Gerhard Zeihsel, DI Rudolf Reimann, S.K.H. Erzherzog Karl von Habsburg-Lothringen, VLÖ-Generalsekretär Ing. Norbert Kapeller (© VLÖ/Nechvatal)